Stubenküken á l’ Italienne mit Bandnudeln

Die Küche der Grimms

Ein jeder kennt die „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm. Kaum einem ist bisher jedoch das „Kunst- und Mirakelbuch“ der Dorothea Grimm begegnet. Die Ehefrau Wilhelms sammelte insgesamt mehrere 100 Rezepte und schrieb sie nieder. Ihr Kunst- und Mirakelbuch sowie das später verfasste Allerhands- und Kochbuch bergen zahllose kulinarische Geheimnisse, die viel über Koch- und Essgewohnheiten der Menschen im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert verraten. Dorothea notierte neben den Rezepten für Speisen und Getränke, Kuchen und Desserts auch Anleitungen zum Einmachen, Tipps und Tricks für heilende Mixturen und Kniffe, die Hausfrauen damals beherrschen mussten. Für die großen Märchensammler Jacob und Wilhelm war sie diejenige, die den Haushalt führte und sie und ihre Gäste bewirtete. Und das mit so großartigen Gerichten wie zum Beispiel „Hühner à l’Italienne“, gelernt von Fr. v. Schminke den 15 ten Oktbr. 1829.

Von René Müller:

x

Zutaten Stubenküken
4 Stubenküken, ausgelöst
2 Zitronen
300 ml Rheinwein
500 g Wurzelgemüse geputzt und grob gewürfelt
(Schalotten, Karotten, Pastinaken usw.)
300 ml Geflügelfond
20 g Tomatenmark
2 Zehen Knoblauch, geschält
120 g Oliven
50 g Sahne
etwas Speisestärke
Olivenöl
Lorbeerblatt, Piment, Pfeffer,
Rosmarin, Zitronenthymian, Salz

Bandnudeln

500 g Pastamehl
4 Eier

Zubereitung

Stubenküken salzen und im Olivenöl anbraten, aus der Pfanne nehmen und die vorbereiteten Gemüse anschwitzen, mit Tomatenmark leicht anrösten und dem Weißwein ablöschen. Geflügelfond, Gewürze und Stubenküken zugeben und in der Backröhre bei 180° C ca. 15 Min. garziehen. In der Zwischenzeit die Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen. Stärke und Saft miteinander verrühren, Stubenküken aus der Pfanne nehmen, Sahne und Oliven in die Sauce geben und aufkochen, mit der angerührten Stärke abbinden, Hühnchen wieder dazugeben und mit Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer abschmecken. Mehl und Eier verkneten und 30 Min. abgedeckt ruhen lassen. mit einem Nudelholz ausrollen, in Streifen schneiden und im Salzwasser abkochen. Sofort heiß servieren!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>