Schlagwort-Archiv: Cornberg

Hotel Restaurant Kloster Cornberg

Cornberger Klosterhotel


Ein solider Handwerker hinter klösterlichen Mauern

Rolf W. Behrend versteht sich nicht als Künstler der Küche. „Für mich ist Kochen ein grundsolides Handwerk, ganz ohne Schnickschnack. Bei mir gibt es ehrliche, bodenständige Küche mit überwiegend regionalen Produkten“. Selbstverständlich ist für den passionierten Koch, dass das jahreszeitliche Angebot unserer Region auf der Speisekarte des Hauses eine führende Rolle spielt. Exotisches mit langen Lieferwegen vom Erzeuger zum Verbraucher sucht man hier vergeblich – und dennoch verzaubert der Küchenchef im Gewölberestaurant seine Gäste mit vielfältigen, exquisiten und phantasievollen Menüfolgen. Schon als Kind verrichtet Rolf W. Behrend in der Küche der Metzgerei seines Vaters kleinere Arbeiten und sein Berufswunsch steht früh fest. Er absolviert in Eschwege und Wanfried eine Lehre als Koch, die er 1979 abschließt. Im Hotel Hohenhaus im Ringgau wird er 1982 zum Chefkoch ernannt und wagt 1997 mit der Übernahme des Hotel-Restaurants Kloster Cornberg den Sprung in die Selbständigkeit. Können und Kreativität gepaart mit Liebe zum Beruf zeichnen Rolf W. Behrend heute aus.

Wechselhafte Geschichte
Das Benediktiner-Nonnenkloster Cornberg wurde Ende des 13. Jahrhunderts gegründet und hat seine Wurzeln im ehemaligen Kloster Bubenbach. Zum Bau der schlichten gotischen Anlage wurde Sandstein aus dem benachbarten Steinbruch gewonnen. Im wesentlichen ist die Anlage noch ursprünglich erhalten. Die vier einstigen Klausurflügel mit der Klosterkirche und dem schmalen Glockenturm gruppieren sich um einen schön gepflasterten Innenhof, der heute einlädt zum Empfang vor einem Fest, einer ungewöhnlichen Tagungspause oder für einen Ausflug zu leckeren Köstlichkeiten aus der Klosterküche. Schon 1526 wurde das Kloster aufgrund wirtschaftlicher Rezessionen und im Zuge der Reformation aufgelöst. Seitdem wurde die Anlage als landwirtschaftliches Hofgut genutzt. Die Besitzer und Nutzer wechselten, bis es zuletzt als Staatsdomäne in der Hand des Landes Hessen war. Heute existiert nur noch ein Fünftel der in der 2. Hälfte des letzten Jahrhunderts zunehmend verwahrlosten Anlage. Mit großem Engagement wird seit den 1990er Jahren die Klosteranlage restauriert und hat sich mittlerweile zu einem wichtigen touristischen Anziehungspunkt des Kreises Hersfeld-Rotenburg etabliert und nicht zuletzt durch die gute Gastronomie weit über die regionalen Grenzen hinweg einen Namen gemacht. Neben dem Hotel-Restaurant, das Rolf W. Behrend und sein Team seit über 13 Jahren liebevoll bewirtschaften, befinden sich hier das Heimat- und Sandsteinmuseum, mehrere Veranstaltungs- und Tagungsräume, eine Kegelbahn und eine Kulturbühne.

Sie machen ein Fest und wir den Rest
Als ein Könner in der Küche gestaltet Rolf W. Behrend mit ebensolcher Leidenschaft die ansprechenden „a la carte“-Speisekarten, bespickt sie zur Freude der Gäste mit interessanten, selbstverständlich auf Essen und Trinken bezogenen Sinnsprüchen. Auch hier findet sich die Bodenständigkeit des Unternehmers: Wir brauchen keinen „Dolmetscher“, um zu wissen, was wir serviert bekommen. Unverkleidete Klostermauern und schnörkellose Küche bilden eine interessante Harmonie, sind einfach stimmig. Engagement, Know-How und das richtige Gespür zeigt er auch bei der Planung und Durchführung von Festen und Tagungen. Sei es das Jubiläum, der runde Geburtstag, die Taufe oder die Hochzeit – egal, was Sie hier feiern möchten, Rolf W. Behrend bereitet Ihnen ein Fest sinnlicher und leiblicher Genüsse, gestaltet den Rahmen und organisiert das passende Programm. Mehr als 1.000 von ihm vorbereitete und durchgeführte Veranstaltungen in den letzten 13 Jahren garantieren den Erfolg. So verwundert es nicht, dass die Zahl der langjährigen Stammgäste stetig steigt. Schließlich wird hier nicht nur gut gekocht – der Gast wird aufmerksam und freundlich bewirtet und umsorgt. Nicht zuletzt bildet das harmonisch in die historische Umgebung angepasste Ambiente der Räumlichkeiten den richtigen Rahmen für genussvolle Stunden. Und wie es sich in alten Klostermauern geziemt: Die Hektik des Alltags bleibt im Hotel-Restaurant Cornberg draußen vor der Tür.
Ein romantischer Ort zum Wohlfühlen.
Petra Spengler-Wendt

Hotel Restaurant Kloster Cornberg
Am Steinbruch 1 · 36219 Cornberg
Das Hotelrestaurant direkt an der B27
Telefon: 0 56 50 – 96 96 0 – Telefax: 0 56 50 – 96 96 22
info@kloster-cornberg.de · www.kloster-cornberg.de